Samstag, 5. Juli 2014

Ein wenig Staub angesetzt

... hat dieser Blog. Na dann will ich ihn davon befreien und schauen, was darunter versteckt ist;-)).
Nachzureichen sind noch zwei Arbeiten von Franziska. Zum Einen ist da die Flußlandschaft, die ja auch als letzte große Projektarbeit im vergangenen Post thematisiert wurde.

 
Zum Anderen gibt es noch ein Foto ihres Fensterblickes - ein Projekt, das wir schon im vergangenen Jahr beendet hatten.


Schon irgendwo passend zur beginnenden Ferienzeit, nicht wahr?

Unser heutiges Treffen stand unter der Thematik "Malen und Quilten". Wir testeten verschiedene Möglichkeiten, Farbe mittels Aquarellkreide auf den Stoff aufzutragen. Motive wurden frei aufgezeichnet oder aber mit Konturen, die dann ausgefüllt wurden. Das zum Arbeiten notwendige Medium wurde mehr oder weniger dick mit einzelnen Spänen der Kreide vermischt oder das Motiv aufgemalt und dann mit Wasser aquarelliert. Verschiedene Pinselstärken wurden versucht. Am Ende dann wurde alles gebügelt und mit schwarzen Quiltlinien umrandet. Und war mal etwas Farbe über den geplanten Rand gekommen, konnte man das geschickt ins Muster einbeziehen. Hier die einzelnen Ergebnisse.
 
 
Lecker, nicht? Das war sozusagen das Muster, an dem erklärt wurde, wie es funktioniert. Deswegen wird es das ein oder andere Mal auftauchen auf den Fotos.
 

 
Blumen sind immer ein dankbares Muster zum Zeichnen. So auch bei uns.
 







Dieser Versuch hat uns alle begeistert. Hier wurde das Überlaufen bewußt in Kauf genommen. Die harten Quiltlinien wurden noch durch zarte Filzstiftlinien abgemildert.

Natürlich funktioniert das auch anders herum - also erst quilten und dann zeichnen. Aber da muß man schon sehr vorsichtig sein, damit die Konturen klar bleiben.

Zu Beginn wurden die Twinchies bestaunt, die dem leider abwesenden Juni - Geburtstagkind bald übergeben werden. Unschwer zu erkennen ist der erste Buchstabe des Geburtstagskindes.


Mitgebracht wurden auch die des Geburtstagskindes des vergangenen Monats, denn da war die Chronistin leider anderweitig unterwegs.

 

Die Fotos der Twinchies der bisherigen Geburtstagskinder waren zwar schon seit längerer Zeit bearbeitet, aber eben  noch nicht gezeigt. Hier sind sie nun. Leider  wurde von den folgenden kein Gesamtbild gemacht, so sind sie alle einzeln. Aber das ist auch nicht schlecht, kann man doch besser die Details erkennen ;-).
 

Eine erste Klöppelarbeit kam hier zu Ehren. Toll nicht?





 
Hier wurde bemaltes Tyvek verarbeitet.



 


 
Und auch das erste Geburtstagskind im Jahr bekam zu der Zeit Twinchies. In den vergangenen Jahren waren es AMC, Lesezeichen, Mug Rugs und Nadelkissen, die für die Geburtstagskinder gearbeitet wurden.  Nun also Twinchies.
 
 
Und da es auch Einzelfotos gibt, bekommt Ihr auch die zu sehen ;-).
 

 











 
Nun geht es für uns in die Sommerpause. Im September werden dann wieder die meisten einen Kurs in Wahlsdorf besuchen. Bis dahin heißt es für einige von uns, die im vergangenen Jahr begonnen Arbeiten zur Oberflächengestaltung zu beenden.
Und ich werde versuchen, zwischendurch immer mal Sachen aus den vergangenen Monaten und Jahren einzustellen ;-).
 
ArteP


Kommentare:

  1. Du hast Dier wieder viel Mühe gegeben und unsere Arbeiten sehen toll aus. L. G. Quilthuer

    AntwortenLöschen
  2. Das muss natürlich "Dir" sein und die Grüße kommen von AnThon.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Putzfrau. Schön, dass du den Staub weggewischt hast und ich hoffe, er wird sich nicht so schnell wieder festsetzen. Danke für die schönen Fotos, die du gemacht hast. Da kann man sehen, wie sich doch die Themen und die Techniken in den letzten Jahren bei uns geändert haben. Ich wünsche allen eine schöne Sommerpause und freue mich sehr auf ein schönes, kreatives Wochende im September in Wahlsdorf. Eure RegiLang

    AntwortenLöschen
  4. Blogging is the new poetry. I find it wonderful and amazing in many ways.

    AntwortenLöschen

Hinweis zur Kommentarfunktion:
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du unsere Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht. Darüber hinaus behalte ich mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.